Whistleblowing ist die Herzkammer der
Compliance-Systeme

Online Beratung
Online Meeting
Telefon
E-Mail

Motto

Wir müssen das, was wir denken, auch sagen. Wir müssen das, was wir sagen, auch tun. Und wir müssen das, was wir tun, dann auch sein.

Alfred Herrhausen (1930-89), dt. Bankier, Vorstandsspr. Dt. Bank

Zitat

Tom Mueller, Autor von „Crisis of Conscience, a cultural history of whistleblowing and fraud, published in October, 2019 by Penguin Random House“
Whistleblower

sind für demokratische Gesellschaften ein Fels in der Brandung. Es geht um das Recht und die Pflicht, sich zu weigern, illegalen Befehlen zu folgen, die Augen zu verschließen oder gar Unrecht zu unterstützen.

Ich begrüße die Initiative von Whistle-Pro, dass diese mutigen Menschen durch effektive Hinweisgebersysteme geschützt werden und eine konsequente Aufklärung der Hinweise im öffentlichen Interesse an der Legalitätspflicht erfolgt. Whistleblowing wird aus Unwissenheit oft mit Verrat verwechselt, in Wirklichkeit handelt es sich aber um die Wahrnehmung der verfassungsrechtlich garantierten Meinungsäußerungsfreiheit der Bürger.

Zur Person
Michael Hendricks
Alarmierend

ist der Fall des ehemaligen Siemens Finanzvorstands Neubürger. Manager können wegen Verletzung von Organisations- und Aufsichtspflichten in Regress genommen werden, auch wenn sie persönlich an Compliance-Verstößen nicht beteiligt waren. Der Schutzschirm der D&O-Versicherung muss dann für eine kostspielige Anspruchsabwehr und eine Freistellung von hohen Vergleichssummen greifen. Fallstricke im Kleingedruckten der Versicherungsbedingungen und unzureichende Versicherungssummen sind bei der unbegrenzten persönlichen Haftung von Geschäftsführern und Vorständen fatal. Deshalb sollte die Wirksamkeit der Compliance-Systeme und die Angemessenheit des D&O-Versicherungsschutzes von unabhängigen Experten regelmäßig überprüft werden.

Zur Person

Zitat

Whistleblower-Schutz
wird europaweit
zur Pflicht.

Um Hinweisgebern europaweit einen einheitlichen Schutz zu garantieren, hat sich das Europäische Parlament im April 2019 auf Regeln für einen EU-weiten Hinweisgeberschutz geeinigt.

Am 16.04.2019 wurde eine Richtlinie für den Schutz von Hinweisgebern verabschiedet. Die Mitgliedstaaten haben nun zwei Jahre Zeit, um die Vorschriften umzusetzen. Bis Dezember 2021 muss auch Deutschland diese Vorgaben in nationales Recht umwandeln. Experten sind sich sicher, dass sich der deutsche Gesetzgeber dieses Mal beeilen wird.

Fakten

WARUM WHISTLEBLOWING-SYSTEME?

  • Nach der EU-Whistleblower-Richtline werden alle Unternehmen mit mehr als 50 Beschäftigten verpflichtet, effiziente und wirksame Meldekanäle einzurichten.
  • Best Practice sind digitale Plattformen, die die geforderte Anonymität ermöglichen.
  • Digitale Whistleblowing-Systeme verbreiten sich auch im Mittelstand.
  • Eine von der Geschäftsleitung initiierte SPEAK-UP Culture und eine effiziente Compliance Kommunikation soll Mitarbeiter ermutigen, Hinweise auf Compliance-Verstöße intern zu melden.
  • Die Befürchtung, unter dem Deckmantel der Anonymität nutzen Hinweisgeber den geschützten Kanal, um gezielt Kollegen in Misskredit zu bringen, kann durch wissenschaftliche Studien nicht belegt werden.
  • In der Compliance Trias PREVENT – DETECT – RESPOND darf der Whistleblower nicht auf der Strecke bleiben.
  • Die Plausibilisierung der Hinweise und – bei Verdacht auf Complianceverstöße – die Einleitung einer Untersuchung zur Sachverhaltsaufklärung rückt auf die Agenda des Managements.
  • Ohne Whistleblowing-Systeme droht der Geschäftsleitung die strenge Organhaftung und ein D&O-Versicherungsfall.

PDF herunterladen

Zitat

Dr. Burkhard Fassbach
Digitale Hinweisgeber-Systeme

sind im „Compliance Life-Cycle” ein Muss,
wenn man kein Fall für die strenge Organhaftung und die D&O-Versicherung werden will.

Zur Person
Dr. Frank Hülsberg
Im Minenfeld

der Compliance Management Systeme gilt, dass Schulungen durch Experten zu den branchenbedingten Risiken des Unternehmens lebensrettend sein können.

Zur Person

Zitat

Was bedeutet
Compliance?

Bedeutung

Compliance bedeutet Legalitätspflicht. Die Geschäftsführung hat für die Einhaltung der gesetzlichen Bestimmungen und der unternehmensinternen Richtlinien zu sorgen. Das umfasst auch die Pflicht, ein Compliance-Management-System im Unternehmen einzuführen. Erforderlich sind angemessene, an der Risikolage des Unternehmens ausgerichtete Maßnahmen. Nach der Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs ist von Bedeutung, inwieweit das Unternehmen der Verpflichtung genügt, Rechtsverletzungen aus der Sphäre des Unternehmens zu unterbinden, und ob das Unternehmen ein effizientes Compliance-Management-System installiert hat.

Die Anforderungen an ein Compliance-Management lassen sich folgendermaßen zusammenfassen:

  1. Nach dem Prinzip “Tone from the Top” müssen Mitarbeiter spüren, dass Compliance von ganz oben getragen wird.
  2. Compliance verlangt eine permanente Risikoanalyse, die branchenbedingt erfolgen muss.
  3. Whistleblowing-Systeme oder Ombudsmann sind unverzichtbare Elemente eines funktionierenden Compliance-Management-Systems. Mitarbeiter müssen die Möglichkeit haben, eine geschützte Meldung – jenseits des klassischen Hierarchieweges – abzugeben.
  4. Schließlich müssen Compliance-Verstöße konsequent geahndet werden.

Fazit

Schon heute gilt:

Die Einführung eines Whistleblowing-Systems zur frühzeitigen Identifizierung von Risiken kann Unternehmen und Geschäftsleiter vor Haftung und Geldbußen schützen. Dies entspricht der aktuellen Rechtsprechung.

WhistlePro bietet speziell für mittelständische Unternehmen bewährte rechtssichere Lösungen an, die ohne großen Aufwand schnell einsetzbar sind. Dies umfasst auch die Bereitstellung eines digitalen Whistleblowing- Systems.

Zitat

Dr. Stefan Steinkühler
Die ausufernde Managerhaftung
erfordert auch eine persönliche D&O-Versicherung, damit man Herr über seinen eigenen Versicherungsschutz ist.
Zur Person
Dr. Benedikt Schneiders
Beschäftigten-Datenschutz

im Kontext von unternehmensinternen Hinweisgebersystemen gleicht einer Kampfzone. Einerseits der Schutz des Whistleblowers und das Geheimhaltungsinteresse des Arbeitgebers, andererseits das Auskunftsinteresse des beschuldigten Arbeitnehmers.

Dabei ist immer eine auf den konkreten Umständen des Einzelfalls beruhende Güterabwägung vorzunehmen.

Zur Person

Zitat

Lösung

Compliance
Kommunikation

Ein wesentlicher Erfolgsgarant zur Implementierung einer Compliance-Kultur ist der Aufbau und die Umsetzung einer Kommunikationsstrategie. Übrigens nach innen und nach außen.

Whistle-Pro hat dazu ein Kommunikationskonzept entwickelt, das sich durch digitale aber auch analoge Informations- und Schulungsmaßnahmen genau auf diese Herausforderungen ausgerichtet hat.

Mehr zu unseren Kommunikationslösungen!
IT-Lösungen

Digitale Hinweisgebersysteme als bester Schutz vor Compliance-Schäden. Der aktuelle Whistleblowing Prozess in vielen Unternehmen ist, wenn überhaupt vorhanden, sehr ineffizient, kosten und zeitaufwändig. Oftmals muss ein Ombudsmann via Telefon oder sogar persönlich kontaktiert werden. Studien belegen jedoch, dass viele Mitarbeiter lieber anonym Missstände melden wollen.

Ein digitales und anonymes Hinweisgebersystem ist also oftmals Zünglein an der Waage für eine funktionierende Compliance-Kultur.

Mehr über effektive IT-Lösungen!
Ombudsstelle

Die Erfahrung der Anwälte des WhistlePro Compliance Anwaltsnetzwerks in der Bearbeitung von Schadensfällen aufgrund von Compliance-Verstößen zeigt, dass ein unternehmensinternes Meldesystem als Kernbestandteil des Compliance-Managements entscheidend zur Vermeidung von Risiken beiträgt.

Davon profitieren sowohl das Unternehmen wie auch die Geschäftsleitung persönlich.

Mehr zu versierten Rechtslösungen!

Zitat

Dr. Christoph von Eiff, EMBA
Zur Organisation

von Compliance gehört nach der Rechtsprechung die Einrichtung eines angemessenen, an der Risikolage des Unternehmens ausgerichteten Compliance Management Systems.

Zur Person
Markus Costabiei, CEO der Akarion AG
Beweisführung

ist im Ernstfall kritisch für die Wirksamkeit eines Compliance-Managements. Vollständige Manipulationsfreiheit und Revisionssicherheit können durch eine blockchainbasierte Notarisierung aller Inhalte gewährleistet werden.

Zur Person

Zitat

Welche Risiken und
Folgen bestehen?

WISSEN

Um Hinweisgebern europaweit einen einheitlichen Schutz zu garantieren, hat sich das Europäische Parlament im April 2019 auf Regeln für einen EU-weiten Hinweisgeberschutz geeinigt. Am 16.04.2019 wurde eine Richtlinie für den Schutz von Hinweisgebern verabschiedet. Die Mitgliedstaaten haben nun zwei Jahre Zeit, um die Vorschriften umzusetzen. Bis Oktober 2021 muss auch Deutschland diese Vorgaben in nationales recht umwandeln. Experten sind sich sicher, dass sich der deutsche Gesetzgeber dieses Mal beeilen wird.

Erfahren Sie mehr über
WhistlePro

Veranstaltung

Do
28/05
2020
Live Webinar
Haftung der Manager bei Compliance-Verstößen
Anmeldung in Kürze
Do
05/06
2020
Live Webinar
Whistleblowing ist Chefsache!
Anmeldung in Kürze

Partner